06:48 Uhr I Lydia Gamig

»Es ist mein Geburtstag. Vielen Dank für das tolle Geschenk, heute hier dabei sein zu dürfen. Es war keinen Moment langweilig. Der Turm vom Müllerschen Volksbad ist so nah, dass ich mir dort einen zweiten Türmer gewünscht hätte, mit dem ich über Winken oder Lichtzeichen kommuniziert hätte. Der wiederum hätte sich mit einem nächsten Türmer vom Deutschen Museum verständigt, von dort aus zum Heizkraftwerk, wo auf dem letzten Rest vom Turm wieder ein Türmer steht. Und dann weiter zur Kirche am Gotzinger Platz… Nicht nur, dass ich mich gerne mit anderen Türmern vernetzt hätte, hätte ich auch gerne regulierend in den Verkehr eingegriffen. Ich hätte die Autos schon in ihren vorgeschriebenen Bahnen fahren lassen, nicht so kreuz und quer über die Linien. 😊 Ich habe gemerkt, dass mein Blick nicht ständig hin und her gewechselt ist, sondern in der jeweiligen Szene hängen geblieben ist. Entweder in den Woken oder auf der Straße oder im Wimmelbild von den Dächern der Stadt. Ich hätte noch Stunden stehen können und schauen und schauen und schauen. Vielen Dank für das tolle Projekt.«

03.04.2021 Lydia Gamig Aussicht