FAQ

© Florian Ganslmeier

Aufgrund der neu geltenden Verordnungen der Bayerischen Staatsregierung dürfen wir vorerst leider keine Türmer im Aussichtsraum auf dem Dach der Philharmonie begrüßen. Wir bedauern dies sehr. Alle betroffenen Türmer haben wir bereits per E-Mail informiert. Mehr Informationen findet Ihr im Blog.

Der Zugang zum Aussichtsraum ist nicht barrierefrei. Ein Aufzug ist nur bis zum 4. Obergeschoss vorhanden. Von dort aus führt ein Treppenhaus mit 26 Stufen und ein im Außenbereich liegender schmaler Gerüstturm (Breite ca. 50 cm) mit 29 Trittstufen und erhöhtem, einseitigem (links) Handlauf (110cm) zum Aussichtsraum. Für Rollstuhlfahrer und Personen mit Gehhilfen ist der Zugang leider nicht möglich. Für Besucher mit Schwindelbeschwerden oder Höhenangst können wir die Teilnahme an »Türmer München« leider nicht empfehlen. Personen mit weiteren Mobilitätseinschränkungen möchten wir bitten, sich unter folgender Telefonnummer mit uns in Verbindung zu setzen: 089 48098-808 (Mo–Mi 11:00–15:00 Uhr) oder eine E-Mail an tuermer@gasteig.de zu schreiben, damit wir individuell beraten können.

Türmer München findet direkt im Gasteig in der Rosenheimer Straße 5 statt. Wie Du den Gasteig am besten erreichst, findest Du auf der Website des Gasteig.

Du verbringst Deine Türmer-Stunde in einem geschützten Aussichtsraum, der von Dezember 2020 bis Dezember 2021 auf dem Dach der Philharmonie im Gasteig positioniert sein wird. Er ist südwestlich/westlich ausgerichtet und bietet einen weiten Blick über die Stadt. Der Aussichtsraum ist eine temporäre Architektur, wetterfest, belüftet und beheizt. Bereits 30 Minuten vor Deiner Türmer-Stunde triffst Du Dich mit Deinem/r Begleiter/in, diese/r bringt Dich pünktlich zum Aussichtsraum. Der Aussichtsraum ist über eine gesicherte Gerüsttreppe zu erreichen und nicht barrierefrei (Genaueres dazu findest Du unter »Ist ›Türmer München‹ barrierefrei?«). Über den genauen Treffpunkt wirst Du bei der Anmeldung zur Teilnahme informiert.

30 Minuten vor Beginn Deiner Stunde über der Stadt triffst Du Dich mit Deinem/r Begleiter/in, der/die Dich zum Aussichtsraum bringt, Dir alles zeigt, auf Deine Sachen achtgibt und dafür sorgt, dass Du Dich wohlfühlst und alles wie geplant verläuft. Er/sie ist Deine Ansprechperson vor Ort – vor, während und nach Deiner Stunde über der Stadt. Über den genauen Ablauf Deiner Türmer-Stunde wirst Du bei der Anmeldung zur Teilnahme informiert. Außerdem findet im Vorfeld ein verpflichtender Workshop statt, in dem Du alles Notwendige über das Projekt und die Teilnahme erfahren wirst. Die Workshop-Termine werden bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Nach Deiner Stunde macht dein/e Begleiter/in eine Foto von Dir. Danach wirst Du in einen Raum nahe des Aussichtsraums gebracht, in dem Du Deine Erfahrung noch einmal auf Dich wirken lassen kannst. Dort warten ein Getränk und ein Gebäck auf Dich und Du hast genug Zeit, Deine Eindrücke kreativ festzuhalten. Auf Deine Türmer-Stunde folgt zu einem späteren Zeitpunkt noch ein Austauschtreffen: Dort lernst Du die anderen Türmer und die Künstlerin Joanne Leighton persönlich kennen. Das Datum dieses Treffens teilen wir Dir bei der Anmeldung mit. Auch zur Abschlusszeremonie am 12.12.2021 bist Du herzlich eingeladen. Dort kommen alle Teilnehmenden und deren Freunde und Angehörigen zusammen.

Wer kann, verbringt die Stunde stehend und wird hierauf im Workshop vorbereitet. Für den Fall, dass langes Stehen nicht möglich ist, gibt es einen Klapphocker.

Nein, nicht während Deiner Türmer-Stunde. Im Anschluss daran macht Dein/e Begleiter/in ein Foto von Dir. Hier gibt es auch die Gelegenheit ein eigenes Bild zu machen.

Dein/e Begleiter/in ist in direkter Nähe des Aussichtsraums. Im Aussichtsraum gibt es einen Alarmknopf, den Du betätigen kannst und der die Begleitung informiert. Die Tür ist die ganze Zeit unverschlossen.

Nein, gerne aber davor und/oder danach, wenn Du Deine Eindrücke festhältst.

Natürlich darfst Du jemanden zum Gasteig mitnehmen. Allerdings darf er nicht bis zum Gasteig-Dach mitkommen, sondern muss unten warten. Diese Stunde gehört nur Dir und Deiner Präsenz über München.

Nein. Haustiere sind im Aufsichtsraum nicht erlaubt, nur Blindenhunde sind natürlich erlaubt, sofern der Zustieg für Halter und Tier möglich ist. Bitte kontaktiere uns hierzu unter tuermer@gasteig.de oder Tel. 089 48098-808 (Mo–Mi 11:00–15:00 Uhr). Genaueres findest Du auch unter »Ist ›Türmer München‹ barrierefrei?«.

Nein. Ein intelligentes Abluftsystem sorgt aber für ein angenehmes Raumklima.

Nein, die Tür ist zwar geschlossen, aber nicht abgesperrt.

Nein. Sowohl im Aussichtsraum als auch im gesamten Gasteig gilt ein absolutes Rauchverbot.

Zu Beginn der Stunde wirst Du von Deinem/r Begleiter/in zum Aussichtsraum geführt und dort auch wieder abgeholt, wenn die Stunde vorbei ist. Deine Begleitung sorgt dafür, dass Du Uhrzeit und Alltag vergessen und Dich vollkommen auf Dich und die Aussicht konzentrieren kannst.

Auch bei schlechter Sicht findet Deine Stunde im Aussichtsraum statt, da Du trotzdem einen besonderen Moment zu Sonnenauf- oder -untergang erleben kannst. Bei extrem schlechten Wetter findet Deine Stunde über der Stadt in der Nähe der Skybar im 4. Stock des Gasteig statt.

Bitte kleide Dich dem Wetter entsprechend. Der Aussichtsraum ist zwar verglast und bei Kälte beheizt, aber dennoch nur eine temporäre Architektur. Trage außerdem festes Schuhwerk ohne hohe Absätze.

Grundsätzlich ist 16 Jahre das Mindestalter für die Teilnahme als Türmer. Wenn Du jünger bist und unbedingt mitmachen möchtest, dann setze Dich gerne mit uns unter tuermer@gasteig.de oder Tel. 089 480 98-808 (Mo–Mi 11:00–15:00 Uhr) in Verbindung. Eventuell ist eine Ausnahme möglich.

Leider nicht, die Besichtigung des Aussichtsraums ist nur für Teilnehmende bei ihrer Türmer-Stunde möglich.

Leider nein. Dein Bild und Name sind wichtiger Bestandteil des Projektes.

Deine Frage war nicht dabei?

Dann schreib uns an tuermer@gasteig.de oder melde Dich telefonisch unter 089 480 98-808. Wir sind von Mo bis Mi von 11:00 bis 15:00 Uhr erreichbar.

de_DEDeutsch