15:50 Uhr I Gunter Konrad

»So, da stand ich nun: Mitten in der Stadt und doch mit Abstand zu dem Geschehen, was sich unter mir abspielte. Autos verkommen zu einer endlosen Ameisenkolonne, Menschen zu Stecknadeln, und die vielen Kräne bezeugen, dass es keinen Stillstand gibt, sondern die Stadt sich stetig weiterentwickelt. Keiner nimmt Notiz von einem da oben im „Shelter“. Obwohl in exponierter Lage, bleibt man nur ein kleiner Teil des großen Ganzen. Ein guter Moment, um über seine eigene Rolle und Ziele in dieser komplexen Welt nachzudenken!«

03.11.2021 Gunter Konrad Aussicht