17:16 Uhr I Tatjana Wiese

»Vielen lieben herzlichen Dank für die grandiose Türmerstunde! Die Zeit verging viel schneller als vermutet. Man sieht so viel und der Turm ist anheimelnd. Das Holz riecht gut, was mir gleich beim Reinkommen positiv auffiel. Zuerst genießt man die Aussicht, dann spiegelt sich der Lichtbogen im Fensterglas, das auf beiden Seiten des Türmers ist. Das sieht wunderschön aus, am liebsten hätte ich es fotografiert, aber man darf es zum einen nicht im Inneren des Turmes und man hat ja kein Handy dabei. Auch ein Fernglas hätte ich so gerne da oben gehabt, um noch mehr, noch näher sehen zu können. Die Häuserreihen in den Straßen sind hübsch anzusehen, der Himmel und die Weite und natürlich das Stadtpanorama unserer schönen Stadt München, in der ich geboren bin. Lustig war, dass ich erst viel später das Rathaus entdeckte. Von der Türmersicht verschwindet es fast vor der übermächtigen Frauenkirche, die wirklich diesen Stadtausschnitt von der Höhe her dominiert. Die Geräusche habe ich nur zweitrangig wahrgenommen. Die Aussicht hat mich voll und ganz eingenommen. Natürlich schießen einem viele Gedanken und Ideen durch den Kopf, die kommen und gehen, wie das Leben selbst. Der Sonnenuntergang war erst zum Schluss als leuchtende Silhouette zu sehen, aber dafür umso intensiver. Nochmals danke für das fantastische Kunstprojekt und danke an das Gasteig-Team und meinen Begleiter Lukas.«

19.10.2021 Tatjana Wiese Aussicht