17:25 I Liane Reithofer

»Welch ein Erlebnis! Am Anfang hat es ein wenig gedauert, mich „zu sortieren“. Zu welcher Kirche gehört dieser Turm? Das ist ja ein „ganz neuer Winkel“, in dem diese Gebäude zueinander stehen… Kann ich von hier oben auch das Haus sehen, in dem ich wohne? Doch langsam gelingt es, mich darauf einzulassen, dass mir „meine Stadt“ zu Füßen liegt. Doch halt! Klingt das mit dem „zu Füßen liegen“ nicht ein wenig arrogant? Ich will ja gar nicht über Dir stehen – mein geliebtes München – ich will viel lieber Teil von Dir sein… Aber auch hier, also ganz ganz oben, scheint genau dies zu gelingen! Nach und nach, langsam aber sicher, gelingt es mir , mich vollkommen auf Dich – mein München – einzulassen! Die Alltagsgedanken bleiben (weitgehend) draußen und wir beide sind „zu zweit alleine“! Atemberaubend schön bist Du im Licht der untergehenden Sonne! Campinos Stimme kommt mir in den Sinn – „An Tagen wie diesen…wünscht man sich Unendlichkeit…!“ Doch Vorsicht: Was man „immer“ haben kann, weiß man dann vielleicht nicht (mehr) zu schätzen… Und ein kluger Mensch hat einmal gesagt: „Das Leben ist vor allem deshalb so kostbar, weil es endlich ist…!“ Vielen Dank, dass ich diesen Tag erleben durfte – vielen Dank an die Projektleiterin, an meinen Begleiter Markus und an das gesamte Türmer-Team.«

14.10.2021 Liane Reithofer Aussicht