18:16 Uhr I Oliver Schein

»Zu Beginn wuselige Unruhe – in mir, aber auch in der Stadt unter mir. Alles bewegt sich, eilt – mit Hubschrauber, Scooter, Auto, Fahrrad. Sogar Seifenkisten brausen vorbei.
Mit der Zeit kehrt Ruhe ein. Fast klösterliche Einkehr in mir – außen Dämmerung und weniger Verkehr. Gedankenfragmente kommen und gehen. Vereinzeltes Winken zurück von unten – sonst Beobachten, wie ein Wimmelbuch von oben.
Schließlich Ganzheit, ein Kreis, der sich schließt.
P.S.: Ein letztes Jahr ohne Wiesn?«

 

Oliver Schein Aussicht