06:39 Uhr I Elisabeth Eschlbeck

»Wow. Was für ein Blick! Zunächst war ich einfach nur begeistert von dem Ausblick und der Ruhe, die noch über der Stadt lag. Dann haben die Gedanken angefangen zu wandern. Hin zu der Erkenntnis, dass ich schon fast 2 Jahre in dieser wunderschönen Stadt wohne und mir noch nicht die Zeit genommen habe, München umfassend zu erkunden. Dem folgt natürlich der Gedanke, dass wir nach wie vor in einer Pandemiesituation leben, vieles war nicht möglich. Mir kam es lange Zeit so vor, als wäre meine Welt von einem bunten Buffet an Möglichkeiten zu einem grauen Einheitsbrei geschrumpft. Aber mit dem Fahrrad & einem Stadtführer (Buch) hätte man trotzdem durch München radeln können. Hab ich aber nicht immer so gesehen, auch nicht gemacht. Schade eigentlich. Manchmal kann man aus dem, was man zur Verfügung hat, was Schönes machen und zumindest den ein oder anderen Augenblick genießen. Wenn man aus der richtigen Perspektive auf das eigene Leben/den Job/Partner/Familie/Lebenssituation/die Stadt blickt. Richtige Perspektive, das ist der Knackpunkt, das Zauberwort. Danke, liebe Türmergemeinschaft, dass ich jetzt, beeindruckt vom frühmorgendlichen Blickwinkel auf die Stadt mit einer breiteren, positiveren Perspektive und mehr Dankbarkeit in diese Woche starten kann. 🙂 Ich freu mich auf alles, was kommt.«

 

Elisabeth Eschlbeck Aussicht