06:13 Uhr I Sebastian Blanke

»Trotz des Grauschleiers, der sich heute Morgen über die Stadt legte und mich wohltuend an meine norddeutsche Heimat erinnerte, blieb der erste Eindruck: München ist kontrastreich. Wohnhäuser stehen direkt neben Bürogebäuden, Kirchen, Hotels und Museen. Und dann mittendrin noch das Volksbad, welches selbst schon ein Museum sein könnte, aber nach wie vor der Erholung dient. All die grünen Flecken, die sich mitten zwischen oder auch auf den Gebäuden finden, führen zu meinem zweiten Eindruck: München ist lebendig. So wie das Blut unsere Körper durch die Adern versorgt, sind es in der Stadt die Menschen, die über Straßen und Wege an jeden Ort gelangen, um sie lebendig  zu halten. Die Baustellen wirken dabei wie Wunden, die langsam ausheilen. Die Kräne in der Nähe oder Ferne geben Zuversicht, dass München wächst und Neues neben Altem entsteht. So bleibt die Stadt, wie sie ist, kontrastreich und lebendig. Ich finde es wichtig, ab und an die eigene Sichtweise durch die Einnahme einer neuen Perspektive zu hinterfragen und zu ergänzen. Daher möchte ich mich für die Gelegenheit bedanken, dass ich München aus dieser einzigartigen Perspektive kennenlernen durfte.«

18.08.2021 Sebastian Blanke Aussicht