05:38 Uhr I David Beyer

»Guten Morgen, München! Ich durfte Dir heute beim Aufwachen zusehen. Es war sehr emotional, verbunden mit vielen Geräuschen, Gedanken und Erinnerungen. München, Du bist vor allem sehr laut um diese Zeit. Aber es sind nicht die Menschen und der Verkehr. Da geht es eher gediegen in den Tag. Es ist die Isar, die gerade schwer und mächtig durch die Stadt jagt und alles übertönt. Es ist ein wunderschöner Morgen im Sommer; alles erstrahlt im ersten Sonnenlicht. Ein einzigartiger Blickwinkel von hier oben auf die Stadt. Ewig alt und ewig neu. So viele altbekannte Türme und Dächer, die ich zuordnen kann in meine Welt und in mein Leben. Aber was mir heute am meisten auffällt: Du bist eine große Baustelle: Direkt unter mir verläuft alles in geänderten Bahnen, die dem Brückenbau geschuldet sind. Aber es herrscht keine Hektik. Ein paar frühe Jogger, Fußgänger, der übliche Lieferverkehr. Autos, von denen keines länger als eine Rotphase an einer Ampel warten muss. Am eiligsten haben es noch die Radler, die gerne abkürzen oder bei Rot die Ampeln passieren :-). Und so viele Kräne, die beim Blick über Dich auffallen: Bei 50 habe ich aufgehört zu zählen… Altes wird neu, Vergangenes wird Zukünftiges. Du bist und bleibst eine ewig alte, junge Stadt. Meine Stadt. Ich lebe gern in Dir und freue mich auf den Tag.«

22.07.2021 David Beyer Aussicht