05:15 Uhr | Nadja Kastellan

»Die Stunde über der Stadt verging wie im Flug. Ich kam mit dem Fahrrad zum Gasteig und schon die Fahrt hierher war wunderschön – es wurde langsam heller und die Vögel sangen und zwitscherten bereits. Die Aussicht habe ich sehr genossen: das Morgenrot spiegelte sich in den Scheiben der Hochhäuser und brachte die Ziffernblätter der Kirchtürme zum leuchten. Die Kastanien blühten und die Bäume waren grün, so dass man den Verlauf der Isar nur erahnen konnte. Langsam erwacht das Leben, auch wenn es auf den Straßen noch immer ruhig ist und es noch etwas dauert bis die Rushhour wirklich einsetzt. Der Lichtrahmen im Aussichtsraum spiegelt sich in der Scheibe und rahmt alles noch einmal ein. Ich habe die Ruhe und die Aussicht sehr genossen und bin froh, so einen besonderen Start in den Tag gehabt zu haben. Ein herrliches Erlebnis!«