19:14 I Birgit Schmid

»Eine geschenkte Stunde für mich. Eine geschenkte Stunde Sonnenuntergang am Wochenende, am Ausklang der Woche, Freitag Abend. Ich empfinde eine wohlige Entspanntheit, gepaart mit einer tiefen Dankbarkeit. Die Wärme der Sonne, der Duft des Holzes, der Blick über »meine« Stadt, das Leben unten, die Vögel zwitschern, der Frühling steckt in den Startlöchern. Der Wechsel zwischen Osten und Westen, vom Westen angezogen. Gedanken kommen und gehen, irgendwann, das Abfallen der anstrengenden Woche, die Schultern entspannen sich, die Wärme, ein tiefer Atemzug. Einfach nur Sein, Schauen, Vertrautes der Stadt, die Berge im Hintergrund, die Sonne in ihrem Weg eine Stunde begleiten zu sehen, das sich verändernde Licht – welche eine Ruhe kehrt ein. Eine Ruhe und tiefe Dankbarkeit für mein Leben, mein Sein, hier, der Holzduft als ständig Vertrautes, und wieder der Blick in alle Richtungen, die Richtungen in meinem Leben, alles passt, so wie es ist, trotz schwieriger Zeit, trotz allem, alles passt so wie es ist. Im Hier und Jetzt. Einsaugen, bis die Sonne hinter der Stadt verschwunden ist. Zu Ende – und doch noch da, die Wärme, die Dankbarkeit, das Lächeln.

Ich behalte es mir sehr lange!
Danke für diese geschenkte Stunde!
Birgit«