06:15 Uhr I Firmian Drost

»gleichförmig
Das Wetter ist bedeckt, so das der Himmel stetig und unmerklich heller wurde. Anfangs in ein helles Dunkelblau getaucht, zum Schluss eine blasse, blaugraue Farbe. Dabei trübt keine hervortretende Wolke den gespannten Mantel am Himmel. Über den Bergen, in der Ferne strahlen Eis und Schnee den Aufgang der Sonne wider; München erwacht träge, gleichförmig.

(in)aktiv
Ich schaue und stehe. Klingt nicht aktiv? Im Gegenteil! Ständig wandert der Blick, mit ihm die Gedanken. Ich sehe die Stadt und sehe sie nicht. Erstaunlich und fast ein bisschen ärgerlich ist, dass ich mich immer wieder zwingen muss, nicht nur den (übrigens sehr kargen) Verkehr direkt unter mir zu betrachten, sondern weit raus zu schauen. Ich stehe extra, bin aber beileibe nicht passiv.

allmählich
Wie langsam die Jogger mehr werden, der Himmel stufenlos heller wird und die Frühmessen im Glockenklang sich ankündigen, so werde ich auch allmählich reger und bin am Schluss wach, als sei Mittag. Wenn ich jetzt in die Stadt zurückgehe, wird das sicherlich spannend, denn Sonntagfrüh schlafen um halb 8 noch viele… Vielen Dank für das tolle Erlebnis!«

21.03.2021 Firmian Drost Aussicht