06:19 Uhr I Alexander Haunhorst

»Was für ein Moment – was für eine Erfahrung – Wow. Als ich von diesem Projekt hörte, war ich sofort Feuer und Flamme. An einem so tollen Ort über den Dächern Münchens alleine stehen zu dürfen… das muss ich machen!!! Schon beim 1. Anmeldungsfenster hatte ich keine Chance, beim 2. Mal sah es nicht besser aus. Dann kam plötzlich der Anruf, dass ich einspringen könnte, da überlegte ich natürlich nicht lange. Erst am Abend davor realisierte ich, wie früh ich heute eigentlich aufstehen muss, aber die Vorfreude überwog. Um 05:49 Uhr traf ich auf meine sehr nette Begleiterin. Sie nahm mir durch ihre ruhige, freundliche Art tatsächlich auch etwas die Nervosität vor dem, was mich nun wohl erwarten würde. Als ich dann den „Turm“ betrat, war ich überwältigt:

… von der unglaublichen Lage mit einem tollen Blick über die Stadt
… von der Einfachheit / Schönheit des Raums
… von der Ruhe, die er ausstrahlt
… von dem beeindruckenden Blick direkt nach unten

Ich nahm gleich zu Beginn einige große Atemzüge, um sowohl etwas runterzufahren, als auch den tollen Holzduft aufzunehmen. Nach ca. 15 Minuten der ersten Euphorie stellte sich eine deutlich spürbare innere Ruhe ein. Ich wippte ganz leicht mit dem Oberkörper, ließ den Blick über die Stadt schweifen und dachte einfach mal nichts. Was für ein kostbarer Moment.  Gleichzeitig erschienen alle alltäglichen Probleme ziemlich klein und in die Ferne gerückt. Vor mir lag meine geliebte Heimatstadt so friedlich. Da wurde mir wieder bewusst, wie sehr ich diese Stadt liebe und wie glücklich ich bin, hier auf die Welt gekommen zu sein.

Vielen Dank für diese tolle Erfahrung und Glückwunsch zu diesem interessanten Projekt.«

19.03.2021 Alexander Haunhorst Aussicht