06:23 Uhr I Franziska Pazman

»Ein neuer Tag beginnt. Ich stehe – mit allen Sinnen gespannt – hier oben über den Dächern von München und lasse mich auf dieses außergewöhnliche Experiment ein. Eine Stunde – wie lange das wohl hier oben sich anfühlen wird? Was werde ich wahrnehmen oder erleben? Mein Blick schweift über die Stadt. Ein ständiger Wechsel von Eindrücken – die Stadt lebt, ein Kommen und Gehen unten und oben – der Himmel ist ebenfalls in ständiger Veränderung. Ich rieche das frische Holz der Aussichtsbox, das mich in ein Wohlgefühl eintauchen lässt. Die Scheibe vorne fühlt sich kalt an. Ich spüre die raue Holzwand im Rücken und der Raum ist angenehm warm. Gerade begrüßt mich eine Krähe in ihrem Vorbeiflug und neben dem Straßenverkehr dringt der Brückenbaulärm zu mir durch! Die kleine Heizung summt auch leise vor sich hin. Menschen kommen und gehen – es gibt so viel wahrzunehmen und im nächsten Moment ist es auch schon wieder vorbei und komplett anders. Jedes Wesen lebt gerade seinen Alltag in der Stadt und einiges davon kann und darf ich gerade von hier oben aus wahrnehmen – das berührt mich. Die Uhr vom Müllerschen Volksbad verstreicht – nur noch wenige Minuten bleiben mir nun. Die Momente entstehen und vergehen. Ich fühle Dankbarkeit, dass ich diese schöne Erfahrung machen darf und blicke ein letztes Mal auf meine Stadt, mit der ich mich gerade besonders verbunden fühle.«

17.03.2021 Franziska Pazman Aussicht