06:39 Uhr I Wolfgang Stauber

»Es liegt Dunst über der Stadt. Aus den Kaminen und Schornsteinen steigt Rauch und Dampf auf und vermischt sich mit dem Dunst. Die Stadt liegt unter meinen Füßen. Unter meinen Füßen ist nichts. Ich stehe am Abgrund. Die Stadt ist schon lange auf, diese Stadt schläft nicht. Mir ist nie aufgefallen, dass es seltsam ist, einen Vogel im Flug von oben zu sehen. Alles ist so neu und doch nicht neu und nicht neu genug. Plötzlich leuchten alle Fenster und Flächen rot. Langsam vergeht das Glühen. Kaum Wolken, nur ein Streifen Dunst am Horizont. Das wird ein toller Tag.«

Wolfgang Stauber Aussicht