16:47 Uhr I Le Thanh Phan

»In dieser Stunde sind mir einige Gedanken durch den Kopf gegangen, aber vor allem betrafen sie meine Umgebung! Bewusst entschied ich mich für eine vertraute Umgebung. Versuchte ich anfangs noch an Hand der vorbeifahrenden Tram die Zeit feststellen zu können, wie gefühlt schnell oder langsam die Zeit vergeht, musste ich ziemlich schnell feststellen, dass durch Beobachten der Umgebung dieser Gedanke ganz schnell verschwunden ist. Vor allem hat mich das Vogelgezwitscher neugierig gemacht, doch konnte ich sie nirgendwo entdecken. Ich konnte sie hören, aber nicht sehen. Schließlich nahm ich die vielen vorbeifahrenden Autos wahr. Wie viele Menschen unterwegs waren, Fußgänger, Radfahrer, Jogger, und stellte mir die Frage, wo die wohl alle hingehen? Jeder einzelne Mensch führt ein Leben, welches überhaupt nichts mit mir zu tun hat. Ich beobachtete weiter auch meine Nachbarn, die meisten nutzten den Balkon lediglich, um kurz eine zu rauchen und dann verschwanden sie alle wieder anonym in ihren Wohnungen. Ich beobachte, wie drei Jungs mittleren Alters sich im Hinterhof treffen und sich ins hinterste Eck verstecken und ich denke mal, heimlich rauchten oder ein Sandwich aßen. Niemand stand da und hat sich vorgenommen, eine Stunde sich seine Umgebung anzuschauen. Und ich schwankte, warum sollten sie auch und war froh und empfand mich als was Besonderes, dass ich die Gelegenheit bekam! Zumal nicht nur ich, sondern schon einige Personen vor mir an dem Projekt Türmer teilgenommen haben und noch teilnehmen werden. Als ich am Ende auch noch das Rascheln der Vögel hörte und sie auch entdeckt habe, bin ich mega glücklich und sage danke für diese Erfahrung!!!«

23.02.2021 Le Thanh Phan Aussicht