07:48 Uhr I Ulrike Kirch

»In nördlicher Richtung schaue ich über unseren Ort: Häuser, Gärten. Ein fantastisches Licht empfängt mich! Die Baumwipfel gegenüber werden in ein rotes Gold getaucht. Sofort kommen zwei Krähen, die sich in die angestrahlten Wipfel der Lärche setzen. Auf den Fassaden der Häuser leuchten goldene Dreiecke unter den spitzen Giebeln. Sogar die Vögel im Flug reflektieren für einen Moment das Sonnenlicht. Es ist ein richtiges Feuerwerk, was alles meine Aufmerksamkeit auf sich zieht in diesem Morgenleuchten. Irgendwann wird das Licht fahler, alles erscheint eintöniger, sogar die Krähen haben ihren Baumwipfel verlassen. Meine offene Balkontür trägt jetzt das Rauschen der Autobahn zu mir hinüber… Geräusche, Bewegung, die Vögel, die unterwegs sind, verbinden mich mit der Zeit, vorher der Raum, das Licht, die Unendlichkeit…«

27.01.2021 Ulrike Kirch Aussicht