15:41 I Anna Unterholzner

»Am gekippten, schrägen Dachfenster stehend, wache ich aufmerksam über die Nachbargärten, welche mit einer weißen Schneedecke geschmückt sind und beginne die etwas außergewöhnliche Türmerstunde. Es ist sehr ruhig, ich höre ein paar Autos und spielende Kinder in der Ferne, ein paar Vögel und den Wind in der Nähe und ich rieche die winterliche Kälte.

Heute ist der Geburtstag meines Vaters und so reflektiere ich über die Zeit, das Altern und das Leben. Im Zuge dessen erinnere ich mich an ein Gedicht, was wir früher öfters gemeinsam gelesen und der Hörfassung davon gelauscht haben, denn es passt sehr gut zu diesem Projekt. Es handelt sich um das Türmerlied von Goethe’s Faust II, welches den Rest meiner Türmerstunde einnimmt, die viel zu schnell wieder vorbei ist.

Danke Gasteig, durch diese Stunde habe ich das Gedicht auch aktiv gefühlt. Es war schön (Die Sehnsucht nach der Erfahrung auf dem Gasteig im Cube ist natürlich trotzdem noch da 😉 )! Alles Gute zum Geburtstag, Papa!«

11.01.2021 Anna Unterholzner Aussicht