15:19 Uhr I Lena Pauli

Türmerstunde am 12.12.2020 – zuhause

Draußen. Leer, kahl, tot.
Ich gehe in die Knie.
Ich gehe Kreise, große Kreise, kleine Kreise.
Eine ∞, eine schiefe ∞.
Der Strauch vor dem Fenster spreizt seine Zweige nach oben und fegt damit den Himmel.
Ich bin stolz, keinen einzigen produktiven Gedanken zu Ende gedacht zu haben.
Beinahe wäre ich bei der Wäsche in der Waschküche drangeblieben.
Dann habe ich den Krümel vom Kleid geklopft & den Fleck weggerubbelt.
Im Nachbarsgarten gibt es jetzt eine Bank.
Sie ist neu, glaube ich. Niemand sitzt drauf.
Ich bin verspannt im Nacken, kreise den Hals.
Mir wird schwindelig. Ich halte den Kopf an. Atme tief.
Draußen wird es bläulich statt gräulich.
Und ein leichtes Rot schimmert zu mir rein.
Das Draußen ist nicht leer, kahl & tot.
Es ist so wie immer. Es ist das Draußen, die Natur, meine Umwelt.
Nur jetzt, heute, im Moment nicht belebt. Durch mich.